Chronik

Vereinschronik des TSV Niederwürschnitz e.V.

 

Vereinschronik-Gründerjahre

Am 25.05.1964 wurde im Sportlerheim, Fr.- L.- Jahnstraße, in Niederwürschnitz, die Abteilung Federball gegründet.

Abteilungsleiter Federball:  Rolf Markert von 1964 bis 1986
Abteilungsleiter Federball:  Peter Güttler von 1986 bis 1988
Abteilungsleiter Federball:  Jürgen Schlötke von 1988 bis 1992
Abteilungsleiter Badminton:  Frank Mothes von 1992 bis 2008
Vorsitzender:  Dirk Nötzel von 2008 bis 2010
Vorsitzende:  Noreen Rurainski von 2010 bis 2012
Präsidium:  Stefanie Schäfer, Frank Mothes,
 Wolfgang Pasler, Uwe Süß und
 Andreas Pischel bis 2012
aktuelles Präsidium Sandra Kämpf, Judith Marschner,
Ronny Matthes, Holger Wandelt und
Andreas Pischel seit 2018

 

 1. Mannschaft Aktivist Niederwürschnitz (Oberliga) in derTurnhalle Lugau, hinter dem ehemaligen Kulturhaus

hintere Reihe von links:Frank Weber, Heike Hähnlein, Thomas Bley, Wolfgang Pasler, Frank Mothes (Trainer)
vordere Reihe von links: Harald Frischmann, Sylke Schmidt, Ute Bernhardt
2. Mannschaft Aktivist Niederwürschnitz (Jugend) in derTurnhalle Lugau, hinter dem ehemaligen Kulturhaus
hintere Reihe von links: Jörg Geißler, Volkmar Bley, Erik Kiwitter, Steffen Lindner, Matthias Schramm, Frank Mothes (Trainer)
vordere Reihe von links: Gabi Kieß, Marion Ihle, Steffen Weber

 

1964 Am 25.05.1964 wurde die Abteilung Federball innerhalb des Vereins
„Aktivist“ Niederwürschnitz gegründet. Gründungsmitglied und Abteilungsleiter war
Rolf Markert. Ihm zur Seite stand Hildegard Strasdeit. Schon im Herbst begann eine allgemeine Mannschaft mit den Punktspielen. Gespielt wurde in der Sporthalle
Niederwürschnitz, die zu dieser Zeit weder Parkett noch Umkleideräume besaß.
Riesenfreude gab es über zwei 6:5 Siege gegen Wismut Aue II, was den 5.Platz von sechs Mannschaften in der Kreisklasse bedeutete.
1964/65 In diesem Spieljahr konnten wir bereits eine Jugendmannschaft ins Rennen schicken und unsere 1. Mannschaft stieg in die neu gegründete Bezirksklasse auf, nachdem in der Kreisklasse der Staffelsieg errungen wurde. In den nächsten zwei Spieljahren gab es teilweise bedenkliche Gratwanderungen gegen den Abstieg.
1966/67 Schon zu dieser Zeit fasste man den Beschluss, unsere Sportart auch für Kinder zu erschließen. Dieses Vorhaben erwies sich für die nachfolgenden Jahre als
sehr ertragsreich, denn in der Folge kamen fast alle erfolgreichen Spieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich.
1968/69 Am Ende des Spieljahres 1968/69 spielten 40 Sportlerinnen und Sportler in allen Altersklassen. Unsere 1. Mannschaft erreichte den Staffelsieg in der
Bezirksklasse und damit den Aufstieg zur Bezirksliga. Außerdem wurde von Astrid Schreiber der 1. Bezirksmeistertitel für unseren Verein errungen. Dieser wurde von ihr als B- Schülerin in der Altersklasse A erreicht. Carmen Heßmann erkämpfte sich den Titel
in der Altersklasse B. Auch das erste DDR- Meisterschaftsgold wurde nach Niederwürschnitz geholt. Schreiber/Trifon (Niederwürschnitz/Frankenberg) gewannen im Mädchendoppel.
1969/70 Diese Erfolge ergaben mächtigen Motivationsschub in allen Altersklassen. So kämpfte sich die Jugendmannschaft 1970 bis in die Bezirksliga. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde die Leitung der Abteilung Federball überwiegend durch eine „Einmann-Arbeit“ geleistet. Innerhalb kurzer Zeit wandelte sich diese notwendigerweise zu einem arbeitsfähigen
Kollektiv. Unter dieser Leitung – genannt sei hier nur das Übungsleitertrio Hildegard Strasdeit, Rolf Markert und Frank Mothes – gab es weitere große Erfolge.
1971/72 Das Spieljahr 1971/1972 brachte den 1.Bezirksmannschaftsmeistertitel und in einem harten Aufstiegsturnier den Aufstieg zur DDR-Liga.
Diesen erkämpften Astrid Schreiber, Bärbel Sibon, Birgit Landgraf, Martina Börner, Dieter Piering, Peter Güttler, Günther Seidel, Klaus Gerlach und Frank Mothes.
1972/73 Bis zum Spieljahr 1972/73 wuchs die Zahl unserer Titelträger bei Bezirkseinzelmeisterschaften auf 16 an. Genannt seien die damaligen Nachwuchsspieler
Hans-Dietmar Buschmann, Frank Hänig, Thomas Röther, Thomas Andrä, Frank Weber und die
Spielerinnen Steffi Dittrich, Sylvia Scheiter, Astrid Schreiber, Carmen Schittek, Ute Bernhardt. Die erste Vertretung hatte nach nur einem Spieljahr in der DDR-Liga den Aufstieg zur Oberliga B erreicht.Astrit Schreiber holte sich den DDR-Meistertittel im Dameneinzel und im Damendoppel
(mit Griseldis Lindner – Lok Bischofswerda) bei den Junioren.
1973/74 Weitere Medaillen auf DDR-Ebene erkämpften die Sportfreundinnen und Sportfreunde Astrid Schreiber, Sylvia Scheiter, Elke Räder, Frank Hänig und
Matthias Freier. Diese Spieler stellten dann auch hauptsächlich die Jugendmannschaft, die 1974 DDR-Mannschaftsmeister wurde.
1975/76 Die Krone erreichten wir 1975/76, als neben der Jugend auch unsere 1. Schülermannschaft DDR-Meister wurde.
DDR-Mannschaftsmeisterschaft Schüler A 1976 in HoyerswerdaAktivist Niederwürschnitz mit Mannschaftsleiter (Trainer) Rolf Markert
DDR-Mannschaftsmeisterschaft Schüler A 1976 in Hoyerswerda- Aktivist Niederwürschnitz
von links: Uwe Süß; Matthias Schramm; Ronald Dietrich; Thomas Bley;Jörg Geißler; Kerstin Rosner; Heike Hähnlein

 

1977/78 Nicht immer gab es Siege und Erfolge, aber der Aufwärtstrend hielt weitestgehend an. Nach wie vor galt dem Nachwuchs große Aufmerksamkeit. 1978 holten unsere Schüler den 3. DDR-Mannschaftsmeistertitel in Folge nach Niederwürschnitz.
1980/81 Die schnelle Entwicklung der Abteilung Federball Ende der 70er Jahre/Anfang der 80er Jahre zeigt folgender Vergleich: Bis zum 50.Bezirksmeistertitel, den 1978 Petra Nobis/Constanze Büttner bei den Mädchen erkämpften, vergingen seit Sektionsgründung fast 14 Jahre. Den 100.Titel gab es durch Marion Ihle 1981 in der Jugendklasse, also nach nur fast vier weiteren Jahren.Außerdem holte unsere Junioren-Mannschaft um Uwe Süß, Steffen Lindner, Jens Weber, Thomas Bley, Erik Kiwitter, Heike Hähnlein, Sylke Schmidt und Heike Weber den DDR Vizetittel hinter Einheit Greifswald.
1. Jugendmannschaft der BSG Aktivist Niederwürschnitz
von links: Heike Hähnlein, Thomas Bley, Heike Weber, Steffen Lindner, Sylke Schmidt,Jens Weber, Erik Kiwitter, Uwe Süß und Übungsleiter Frank Mothes
1981 – Schüler-DDR-Mannschaftsmeisterschaft in Meißen,Niederwürschnitz hat den 2.Platz belegt
von links: Holger Muster, Steffen Küttner, Michaela Tröger (Sandys große Schwester), Silvio Trommler, Ines Büttner, Andrea Blietz, Ronny Matthes, Björn Abendroth

 

1982/83 Das erfolgreichste Jahr für uns war 1983. Die gute Nachwuchsarbeit zahlte sich in allen Altersklassen aus. Nach der Erringung von 6 DDR-Mannschaftsmeistertiteln im Schüler- und
Jugendbereich in den vorangegangenen Jahren, gelang es unseren Jüngsten, wieder auf dem Siegerpodest zu stehen. Sie erreichten jeweils den  Vizemannschaftsmeister. Es erfüllte sich auch ein jahrelanger Traum. Die erste Mannschaft schaffte nach mehreren vergeblichen Anläufen den Aufstieg ins Oberhaus des DDR-Federballs (Wolfgang Pasler, Harald Frischmann, Frank Hänig, Frank Weber, Michael Franz, Frank Mothes, Elke Rost, Andrea Blietz und Constanze Büttner).
Den Triumph vervollständigte die 2.Mannschaft mit dem Aufstieg in die DDR-Liga (Uwe Süß, Hans-Dietmar Buschmann, Ronny Matthes, Björn Abendroth, Peter Güttler, Michaela Tröger, Kerstin Fischer und Silke Meier).
An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass uns diese Ergebnisse nicht in den Schoss fielen. Dreimal in der Woche Training erforderte ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft.
1983/84 Anlässlich des 20-jährigen Bestehens fand ein Internationales Mannschaftsturnier statt.
Dieses wurde von Meteor Prag gewonnen. Die Gastgeber belegten hier den zweiten Platz vor
Warschau, Mühlhausen, Tröbitz und Gittersee.
Dem „Höhenflug“ folgte der Abstieg unserer 1.Vertretung in die Oberliga B, die dann wieder zwei Jahre benötigte, um erneut im Oberhaus zu spielen.
Aber auch hier musste man die Überlegenheit von Greifswald, Berlin und Dresden anerkennen, was den Abstieg für unsere Mannschaft bedeutete. Bis zur Wende wurde dann in der Oberliga B gespielt und jeweils zweite und dritte Plätze errungen.
1986/87 1987 wurde unsere Schülermannschaft DDR-Meister in Berlin. Die Mannschaft wurde vertreten durch Ute Löscher, Sandy Keller, Mirko Kreßner, Mirko Biel,
Stephan Graf, Arian Oeser und Mario Scheithauer.
Auch bei den Junioren konnten wir einen Titel holen. Michaela Tröger wurde mit Heike Heutzenröder
(Union Mühlhausen) DDR-Meister im Damendoppel.
1989/90 Am 08.08.1990 wurde unser Verein von „Aktivist Niederwürschnitz“ in „TSV 1911 Niederwürschnitz“ umbenannt.
1991/92 Als neuer Vereinsvorsitzende fungierte Frank Mothes. Ihm zur Seite standen Walter Schürer und Ute Brandt als Schatzmeisterin.
Unsere Jugendmannschaft mit Stephan Graf, Mario Scheithauer, Dirk Mädler, Enrico Bach, Norman Pabst, Janine Mehlhorn, Katrin Ihm, Claudia Schreiber und Sandy Keller konnte sich für die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Jugend in Anspach qualifizieren, belegte aber am Ende nur den sechsten Platz.
Bis 1994 spielte unsere 1. Mannschaft mit Uwe Süß, Mario Scheithauer, Wolfgang Pasler, Harald Frischmann, Janine Mehlhorn und Sandy Tröger in der Sachsenoberliga und belegte durchweg den dritten Platz. Dagegen hatte unsere 2. Vertretung mit Ronny Matthes, Peter Güttler, Axel Speck, Dirk Schulze, Frank Mothes, Ute Brandt, Marion Ihle und Silvia Gursch in der Sachsenliga einige Probleme zu überwinden. So wurde der Klassenerhalt immer erst am letzten Spielwochenende gesichert.
Im Nachwuchsbereich wurden zahlreiche Siege und Erfolge gefeiert, die man für so einen kleinen Verein kaum für möglich hielt. So landeten bei den Kindern Anja Leube und Susann Klötzer sowie Nadine Starke und Ivonne Kraus in der Jugendklasse Erfolge bei den Sachsenranglistenturnieren, Sachseneinzelmeisterschaften sowie vordere Plätze bei den Südostdeutschen Ranglistenturnieren und Meisterschaften.
1994/95 1995/96 wurde die Regionalliga Ost gegründet. Unsere 1. Mannschaft erhielt hier das Startrecht und belegte am Ende der Punktspielrunde den sechsten Rang. Unsere 2. Mannschaft wurde in der Sachsenliga vierte.
1996/97 Unsere Regionalligamannschaft stieg wieder in die Sachsenliga ab. Daraufhin musste auch unsere 2. Vertretung in die Sachsenklasse absteigen.
1998/99 1998/99 stieg unsere 1. Mannschaft wieder in die Regionalliga auf und belegte mit Mojmir Skalicky, Mario Scheithauer, Frank Dietel, Uwe Süß, Dirk Nötzel, Janine Mehlhorn und Sandy Bauer den zweiten Platz.
1999/2000 Unsere 1. Mannschaft belegte in der Regionalliga den vierten Platz.
März 2000 war ein einschneidendes Jahr. Auf Grund unterschiedlicher Auffassungen in unserem Verein kam es zwischen den Abteilungen Badminton und Fußball zu Spannungen, die nicht gelöst werden konnten, dies endete mit dem Austritt der Bereiche Fußball und Gymnastik. Wir behielten unseren Namen, nur das 1911 wurde heraus gelöst.
2000/01 In der Saison 2000/2001 konnte Mojmir Skalicky nicht bei jedem Punktspiel antreten, so dass die Mannschaft einige Niederlagen hinnehmen musste. Zu Saisonende wurde (nur) der fünfte Platz erreicht. Die 2. Vertretung mit Dirk Schulze, Stephan Graf, Norman Meier, Jens Bachmann, Katrin Taubert, Susann Klötzer, Anja Leube, Franziska Schäfer und Ina Sieber fühlte sich in der Sachsenklasse so richtig wohl. Hier gab es bis 2001 wiederholt 6. Plätze.
Unter Frank Mothes wurde mit dem Neuaufbau einer Kindermannschaft begonnen. Mit Florian Parsche, Dirk Mothes, Michael Pfeifer, Stefanie Schäfer, Dana Sieber, Katja Knapp und Anne Klemm verfügte der TSV Niederwürschnitz wieder über eine spielstarke Mannschaft. In der Saison 2000/2001 wurde der zweite Platz in der Kinderbezirksliga erreicht. Weiter wurden beachtliche Ergebnisse in der Saison 2001/2002 erzielt. Bei den Sachsenranglistenturnieren und Sachseneinzelmeisterschaften der Altersklasse U11 waren Patrick Flemming, Jessica Kluge immer ganz vorn mit dabei. In der Altersklasse U13 waren es Noreen Rurainski und Nadine Helfricht, die durch ihre starken Leistungen vordere Plätze belegten.
Mojmir Skalicky fiel über weite Strecken in den Punktspielen durch Krankheit aus. Somit konnten wir gegen die Mannschaften mit ehemaligen Bundesligaspielern nichts entgegensetzen und stiegen wieder in die Sachsenliga ab. Unsere II. Mannschaft mit vielen Jugendlichen schlug sich achtbar in der Bezirksliga und belegte den 4. Platz.

 

2002/03 In der Saison 2002/2003 lief es bei unseren Aktiven besser. Unsere I. Vertretung in der Sachsenliga legte einen Start- und Schlusssieg hin und stieg somit wieder in die Regionalliga auf. An diesem Erfolg waren Mojmir Skalicky, Mario Scheithauer, Uwe Süß, Björn Viehweger, Wiktor Walendi, Janine Mehlhorn und Susann Klötzer beteiligt. Die II. Vertretung mit Dirk Schulze, Marcus Ehnert, Stephan Graf, Patrick Woboda, Anja Leube, Anke Spielberg, Steffi Spielberg, Anne Klemm und Stefanie Schäfer sicherte sich ebenfalls den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Unsere  Kindermannschaft mit Nico Richter, Sebastian Zenkner, Patrick Flemming, Christian Richter, Nadine Helfricht, Christin Böttcher und Noreen Rurainski belegte den dritten Platz in der Bezirksliga.

In den Einzeldisziplinen konnten sich Noreen Rurainski, Nadine Helfricht bei den Kindern und Stefanie Schäfer in der Jugend mit vorderen Plätzen in Sachsen sowie im Südostbereich auszeichnen.

Ebenfalls mit guten Leistungen wartete Susann Klötzer im Bereich der Aktiven bei den Sachsenranglistenturnieren und Meisterschaften mit vorderen Plätzen auf.

Auch unsere Breitensportler (Matthias Schramm, Dirk Schramm, Jens Teuchert, Uwe Knapp, Holger Fleischer, Monika und Ulrich Rurainski, sowie Steffen Lindner, Katrin Ihm und Mandy Hessmann um nur einige zu nennen) machten sich einen Namen. Sie nahmen an verschiedenen Freizeitturnieren teil und kehrten mit ersten, zweiten und dritten Plätzen wieder zurück. Auch im Mannschaftsbereich waren Erfolge zu verzeichnen. So veranstalteten sie ein Erzgebirgsmannschaftsturnier und gingen hier als Sieger hervor.

2003/04 Anlässlich unseres 40-jährigen Bestehens hatten wir die Mannschaften von Robur Zittau (2.Bundesliga), BC UTO Zürich (Schweiz) und SG Bräunsdorf (Bezirksliga) zu einem Mannschaftsturnier im Badminton eingeladen. Robur Zittau gewann dieses Turnier. TSV Niederwürschnitz I belegte den 2.Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten TSV Niederwürschnitz II, SG Bräunsdorf und BC Zürich. Mit einer Abschlussveranstaltung in der „Tenne“ klang dann das Turnier aus. Bei der geselligen Feier waren auch die „Aktivisten“ der ersten Stunde mit eingeladen und feierten das Große Wiedersehen!

Unsere 1.Mannschaft mit Mojmir Skalicky, Dirk Nötzel, Mario Scheithauer, Viktor Walendi, Uwe Süß, Susann Kötzer, Sandra Meiner und Sandy Bauer hat die Feuertaufe bestanden. Mit etwas Glück und Platz 6 (von 8 Mannschaften) schaffte man den Klassenerhalt in der Regionalliga 2003/2004.

Unsere 2.Mannschaft holte sich den Titel „Bezirksmannschaftsmeister“ und stieg in die Sachsenklasse auf. Mit dabei waren Dirk Schulze, Marcus Ehnert, Patrick Woboda, Uwe Süß, Stephan Graf, Anja Leube, Steffi Spielberg, Anke Spielberg, Janine Mehlhorn, Anne Klemm und Stefanie Schäfer.

Unsere Kindermannschaft mit Nico Richter, Sebastian Zenkner, Patrick Flemming, Christian Richter Michael Voitel, Christin Böttcher, Nadine Helfricht und Noreen Rurainski holte erstmals wieder einen Bezirksmannschaftsmeistertitel nach Niederwürschnitz und qualifizierte sich für die Endrunde der Sachsenmannschaftsmeisterschaft. Hier belegten unsere jungen Badmintonspieler den zweiten Platz.

In der Altersklasse u13 glänzten Patrick Flemming und Christian Richter mit vorderen Plätzen (2. + 3.Platz) bei den Ranglistenturnieren und Meisterschaften in Sachsen.

In der Altersklasse U15 belegte Nadine Helfricht den ersten Platz in der Sachsenrangliste. Bei den Sachseneinzelmeisterschaften wurde sie weiterhin mit Christin Böttcher im Doppel Vizemeister. Noreen Rurainski siegte im Einzel und wurde hier Sachsenmeisterin. Bei den Südosteinzelmeisterschaften wurde Noreen zweite im Einzel und mit Nadine Helfricht im Doppel Südostdeutsche Meister. Weiterhin belegte Noreen bei den Deutschen Ranglisten- und Meisterschaftsturnieren den dritten Platz. Im Mixed wurde sie Vizemeister mit Tim Fillbrunn vom FC Langenfeld.

Zu erwähnen ist auch der Einsatz von Noreen Rurainski im Länderkampf gegen England, wo sie im Doppel mit Janina Christensen SC Lüdinghausen eingesetzt wurde. Deutschland gewann gegen England mit 6:1.

2004/05 Die 1.Mannschaft mit Mario Scheithauer, Dirk Nötzel, Mojmir Skalicky, Martin Herout, Susann Klötzer, Sandra Meiner und Noreen Rurainski sicherte sich den Klassenerhalt und belegte den 5.Platz.

Nach dem Aufstieg in die Sachsenklasse erreichte unsere II. Mannschaft einen sicheren 5.Platz. Im Einsatz waren hier Dirk Schulze, Marcus Ehnert, Patrick Woboda, Sören Dietrich, Stephan Graf, Janine Mehlhorn, Steffi Spielberg und Stefanie Schäfer.

Bei den Südostdeutschen Meisterschaften der Altersklassen standen auch einige Niederwürschnitzer auf dem Siegertreppchen. Im Herreneinzel der Altersklasse o40 wurde Uwe Süß Dritter und im Doppel mit dem Zittauer Steffen Neumann Zweiter. Ute Brandt wurde bei den Damen o45 Zweite und im Doppel mit Elke Rost Dritte. Im Mixed holte sich Elke Rost mit dem Radebeuler Andreas Benz den Sieg.

1. Mannschaft
obere Reihe von links nach rechts:Mario Scheithauer, Dirk Nötzel, Mojmir Skalicky, Martin Heroutuntere Reihe von links nach rechts:Susann Klötzer, Noreen Rurainski, Sandra Meiner, Chef Frank Mothes
2. Mannschaft
obere Reihe von links: Dirk Schulze, Marcus Ehnert, Patrick Woboda, Sören Dietrich – mittlere Reihe von links: Janine Mehlhorn, Steffi Spielberg, Stefanie Schäfer – und ganz unten unser Stephan Graf
2005/06 Niederwürschnitz I holt sich den Regionalligatitel!! An dem Erfolg waren Andreas Pischel, Martin Herout, Mojmir Skalicky, Dirk Nötzel, Mario Scheithauer, Susann Klötzer und Noreen Rurainski beteiligt.

Auch die 2.Mannschaft konnte sich steigern und belegte den 3.Platz in der Sachsen-klasse.

Zur Südostdeutschenmeisterschaft der u17 zogen im Mixed Fabian Fritsche/Noreen Rurainski (Röhrsdorf/Niederwürschnitz) ins Finale ein und belegten den 2.Platz. Im Doppel holte sich Noreen mit Svenja Wenzig (Zwenkau) den Sieg.

1. Mannschaft holt sich den Regionalligatitel
obere Reihe von links: Andreas Pischel, Mojmir Skalicky, Martin Herout, Dirk Nötzel – untere Reihe von links: Susann Klötzer, Noreen Rurainski
2. Mannschaft
von links: Stephan Graf, Sören Dietrich, Stefanie Schäfer, Dirk Schulze, Sandra Meiner, Mario Scheithauer, Patrick Woboda

 

2006/07 Am Ende der Saison wurden die 1. und 2.Mannschaft jeweils fünfter.

In diesem Jahr schickten wir wieder eine Jugendmannschaft in der Bezirksliga ins Rennen. Dort sicherten sich Katja Knapp, Christin Böttcher, Stefanie Fichte, Sophie Dietrich, Sören Dietrich, Martin Nocht, Sebastian Zenkner, Patrick Flemming, Christian Richter, Toni Uhlmann, Christoph Kehbel und David Kaiser den dritten Platz.

1. Mannschaft
obere Reihe von links: Andreas Pischel, Martin Herout, Mojmir Skalicky, Dirk Nötzel – untere Reihe von links: Noreen Rurainski, Susann Klötzer

 

2007/08 Die Regionalligamannschaft mit Noreen Rurainski, Susann Klötzer, Martin Herout, Mojmir Skalicky, Andreas Pischel, Robert Kunert, Dirk Nötzel und Patrick Flemming belegte den dritten Platz. In der Sachsenklasse ging es sehr knapp zu. Christin Böttcher, Stefanie Schäfer, Franziska Schäfer, Anja Leube, Anke Spielberg, Elke Rost, Mario Scheithauer, Uwe Süß, Andreas Meiner, Nico Petersen, Patrick Flemming, Dirk Schulze und Konrad Mattke erreichten den undankbaren 4.Platz. Die Jugendmannschaft belegte auch dieses Jahr wieder den dritten Platz. Niederwürschnitz gewann das Jubiläumsturnier zum 50-jährigen Bestehen der SG Bräunsdorf. Es spielten Marcus Ehnert, Uwe Süß, Stefanie Schäfer und Noreen Rurainski. Auch die Jüngsten spielten sehr erfolgreich. So gewann Florian Ihm das Eliteturnier der U11 in Jena. Zur Sachsenmeisterschaft U11 wurde Annika Hofmann Dritte und Florian Ihm Zweiter. In der Altersklasse U13 wurde Sandra Kämpf im Doppel Dritte, David Kaiser holte sich im Einzel und Doppel ebenfalls den 3.Platz.
Zur Südostrangliste U17 belegte Patrick Flemming im Doppel mit Sebastian Roth (Neusatz) den ersten Platz. Außerdem wurde Patrick Flemming dreifacher Sachsenmeister der U17. Im Mixed holte er sich den Titel mit Stefanie Fichte, im Doppel spielte er mit dem Chemnitzer Tom Käßner. Bei der Sachsenrangliste der Aktiven konnte sich Susann Klötzer im Damendoppel über den ersten Platz freuen, im Mixed mit Robert Kunert belegte sie den dritten Platz. Im Herreneinzel wurde Dirk Nötzel Dritter. Einen 2.Platz gab es dann noch für das Herrendoppel Robert Kunert/Dirk Nötzel.
2. Mannschaft
von links: Marcus Ehnert, Dirk Schulze, Nico Petersen, Anja Leube, Stefanie Schäfer, Andreas Meiner, Franziska Schäfer, Sören Dietrich, Mario Scheithauer

 

2008/09 45-jähriges Vereinsjubiläum des TSV Niederwürschnitz

Für die 1.Mannschaft spielten Susann Klötzer, Noreen Rurainski, Martin Herout, Mojmir Skalicky, Robert Kunert, Dirk Nötzel und Andreas Pischel. Sie belegten den fünften Platz in der Regionalliga und sicherten sich so den Klassenerhalt.

Die zweite Mannschaft belegte ebenfalls den 5.Platz in der Sachsenklasse. Es spielten Stefanie Schäfer, Anja Leube, Christin Böttcher, Franziska Schäfer, Elke Rost, Stefanie Fichte, Mario Scheithauer, Patrick Flemming, Andreas Meiner, Uwe Süß, Dirk Schulze, Nico Petersen und Sören Dietrich.

In dieser Saison wurde wieder eine Kindermannschaft gebildet, die in der Bezirksliga antrat. Gleich im ersten Jahr erspielte sie den 3.Platz. Im Einsatz waren hier Sandra Kämpf, Annika Hofmann, Judith Räder, David Kaiser, Pit Hofmann, Florian Ihm, Robin Viehweger und Florian Geilhof.

Bei den Südostdeutschen Einzelmeisterschaften in der Altersklasse 045 in Zittau belegten Elke Rost und Ute Brandt den dritten Platz im Damendoppel. In der Altersklasse u17 holte sich Patrick Flemming im Mixed Platz 3. Florian Ihm gewann souverän die 1. und 2. Sachsenrangliste der Kinder u11. In der u13 wurde Pit Hofmann im Einzel und Doppel erster. Im  Mädchendoppel wurden Judith Räder/Annika Hofmann dritter. David Kaiser und Sandra Kämpf erreichten in der u15 jeweils den 3.Platz im Doppel.

1. Mannschaft
obere Reihe von links: Mojmir Skalicky, Andreas Pischel, Robert Kunert, Susann Klötzer, Noreen Rurainski – untere Reihe von links: Martin Herout, Dirk Nötzel
2. Mannschaft
obere Reihe von links: Andreas Meiner, Nico Petersen – untere Reihe von links: Mario Scheithauer, Stefanie Schäfer, Anja Leube, Dirk Schulze, Sören Dietrich
Kindermannschaft
obere Reihe von links: Florian Ihm, Pit Hofmann, Stephan Graf, Robin Viehweger, David Kaiser – untere Reihe von links: Annika Hofmann, Sandra Kämpf und Judith Räder

 

2009/10 Wie im Vorjahr belegte unsere 1. Mannschaft in der Regionalliga Südost Staffel Ost den fünften Platz und sichert sich damit erneut den Klassenerhalt.
Letztmalig spielten für Niederwürschnitz unsere tschechischen Spieler Mojmir und Martin. Damit dürfte die neue Saison eine große Herausforderung für unseren Verein, und speziell für die 1. Mannschaft werden und man darf gespannt sein, was am Ende der kommenden Saison herauskommt. Die zweite Mannschaft schaffte es nach vier Jahren wieder einmal aufs Treppchen und schloss die Saison mit Platz drei in der Sachsenklasse West ab. Am erfreulichsten lief es wohl für unsere Kindermannschaft. Sie wurde ungeschlagen Bezirksmeister und konnte im Anschluss auch den
Sachsenmeistertitel nach Niederwürschnitz holen.
Bei den Südostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften belegten unsere Kinder am Ende Platz fünf. Patrick Flemming gewinnt das zweite Südostdeutsche Ranglistenturnier in der AK u19 und feiert damit seinen bisher größten Erfolg. Bei den Südostdeutschen Meisterschaften der Altersklassen holte Elke Rost
mit ihrem Partner Andreas Benz (Radebeuler BV) den Titel im Mixed in der Altersklasse o50. Außerdem wurde Uwe Süß mit seinem Partner Steffen Landkabel
(BV Hoyerswerda) Vizemeister im Doppel in der Altersklasse o45. Bei der anschließenden 23. Deutschen Meisterschaft der Altersklassen in Lauf belegten Elke und Andreas im Mixed o50 einen hervorragenden 3. Platz. Auch auf Sachsenebene können wir uns über ein paar Titel freuen. So wurde Florian Ihm zweifacher Sachsenmeister in der AK u11, Pit Hofmann Sachsenmeister im Einzel in der AK u13, Patrick Flemming dreifacher Sachsenmeister in der AK u19 und
Elke Rost holte den Titel im Mixed in der AK o50.
Kindermannschaft
obere Reihe von links: Kevin Weber, Robin Viehweger, Pit Hofmann, David Kaiser, Florian Ihm, Stephan Graf – untere Reihe von links: Annika Hofmann, Judith Räder, Sandra Kämpf

 

2010/11 In der Saison 2010/2011 gab es erneut zahlreiche Erfolge für den TSV Niederwürschnitz.

Die 1. Mannschaft beendete die Saison auf Platz 6 der Regionalliga Südost Staffel Ost und sicherte sich damit erneut den Klassenerhalt.

Die zweite Vertretung belegte am Ende Platz 5 in der Sachsenklasse West punktgleich mit dem Drittplazierten der SG Meerane 02 und dem Viertplatzierten dem TSV 1886 Markkleeberg. Nur ein schlechteres Spielverhältnis verhinderte eine bessere Platzierung für unsere zweite Mannschaft.

Am erfolgreichsten war allerdings wieder einmal unsere Kindermannschaft. Sie erreichte als einzige sächsische Mannschaft seit geraumer Zeit den Sprung zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft. Dieses Kunststück gelang über die Stationen:
1. Platz Bezirksliga Chemnitz
1. Platz Sachsenmannschaftsmeisterschaft
2. Platz SüdOstDeutsche Mannschaftsmeisterschaft.
Bei den DMM kamen Sie leider nicht über die Gruppenphase hinaus, aber die Teilnahme bei diesen DMM war auf jeden Fall ein toller Erfolg!
Unser Kinderteam wurde dabei durch folgende Spieler vertreten: Sandra Kämpf, Annika Hofmann, Judith Räder, David Kaiser, Florian Ihm, Robin Viehweger und Kevin Weber. Vater des Erfolgs war einmal mehr unser Erfolgstrainer Frank Mothes.

Weiterhin ist zu erwähnen, dass sich Florian Ihm in der U13 als einer der besten Spieler in der Gruppe Südost etabliert hat. Damit durfte er an verschieden Veranstaltungen des DBV teilnehmen. Unter anderem belegte er beim DBV-Gruppenpokal den 3. Platz mit dem Auswahlteam der Gruppe Süd Ost.

Weitere Titel für Niederwürschnitzer Spieler:

– Patrick Flemming wurde Südostdeutscher Meister u17/u19 im Mixed mit Partnerin Amelie Oliwa (TSV Lauf)
– Judith Räder und Annika Hofmann holten sich ebenfalls den Titel bei den SOD-Meisterschaften der Kinder u13 im Mädchendoppel

– Sachsenmeister u19 – Patrick Flemming
– Sachsenmeister u19 im Herrendoppel – Patrick Flemming / Tom Käßner
– Sachsenmeister u19 im Mixed – Tom Käßner / Melanie Keil (Zwenkau)
– Sachsenmeister u22 im Damendoppel – Noreen Rurainski / Caroline Koinzer (Görlitz)
– Sachsenmeister u22 im Mixed – Patrick Flemming / Noreen Rurainski
– Silberner Federball im Damendoppel – Susann Klötzer / Noreen Rurainski
– Sachsenmeister o35 – Mario Scheithauer
– Sachsenmeister o50 im Herrendoppel – Wolfgang Pasler / Harald Frischmann
– Sachsenmeister o50 im Mixed – Andreas Benz (Radebeuler BV) / Elke Rost

Dies ist nur ein kleiner Auszug von Niederwürschnitzer Erfolgen.
Dazu kommen noch zahlreiche Ranglistenerfolge, sowie zweite und dritte Plätze.
Auch auf Bezirksebene war der TSV Niederwürschnitz einer der erfolgreichsten Vereine im Regierungsbezirk Chemnitz.

 

2011/12 Für die 1. Mannschaft war die Saison 2011/12 die vorläufig letzte Saison in der Regionalliga. Mit einem soliden 5. Platz verabschiedet sich der TSV Niederwürschnitz aus der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands. Aufgrund zahlreicher Abgänge war ein weiteres Jahr Regionalliga nicht möglich.

Die 2. Mannschaft belegte in der Sachsenklasse West ebenfalls einen guten 5. Platz.

Wie in den Jahren zuvor glänzte unsere Kindermannschaft mit zahlreichen Erfolgen. So wurden unsere Kinder erneut ungefährdet Bezirksmeister und im Anschluss dann erneut Sachsenmeister. Bei den Südostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften belegten sie am Ende einen hervorragenden 2. Platz, welcher gleichzeitig die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften sicherte. Hier kamen unsere Kinder dann aber erneut nicht über die Gruppenphase hinaus. Allerdings ist alleine die Teilnahme an dieser Meisterschaft schon ein riesen Erfolg. Ein Dank gilt an dieser Stelle auch unserem Coach Frank Mothes ohne den diese Erfolge nie möglich gewesen wären.

In fast allen Altersklassen konnten vordere Platzierungen im Regionalbezirk Chemnitz, sowie auf Landesebene (Sachsen) errungen werden. So wurde Florian Ihm dreifacher Sachsenmeister in der Altersklasse u13, Pit Hofmann dreifacher Sachsenmeister in der AK u15, Patrick Flemming Sachsenmeister im Herreneinzel und Mixed in der AK u22, Noreen Rurainski Sachsenmeisterin im Damendoppel der Aktiven, Andreas Pischel Sachsenmeister im Herreneinzel in der AK o35, Elke Rost Sachsenmeisterin im Mixed in der AK o50 und Wolfgang Pasler Sachsenmeister im Herreneinzel und Herrendoppel in der AK o50.

Auf Süd-Ost-Deutscher-Ebene gab es ebenfalls zahlreiche Podest-Platzierungen bei Ranglistenturnieren und auch Meisterschaften.
1. Süd-Ost-Rangliste u13 / u15, Esslingen
1. Platz JE u13 – Florian Ihm
3. Platz JD u13 – Florian Ihm / Norman Dembniak (Turbine Großenhain)
2. Platz MX u15 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robor Zittau)
3. Platz JD u15 – Pit Hofmann / Benjamin Stock (TSV Markkleeberg)
2. Süd-Ost-Rangliste u13 / u15, Freiberg
1. Platz JE u13 – Florian Ihm
3. Platz JD u13 – Florian Ihm / Norman Dembniak (Turbine Großenhain)
2. Platz MX u15 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robor Zittau)
2. Platz MD u15 – Judith Räder / Annika Hofmann
Südostdeutsche Einzelmeisterschaften u13 / u15, Esslingen
2. Platz JD u13 – Florian Ihm / Norman Dembniak (Turbine Großenhain)
3. Platz JE u13 – Florian Ihm
2. Platz MX u15 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robor Zittau)
Südostdeutsche Einzelmeisterschaften Altersklassen, Zittau
1. Platz HD o50 – Wolfgang Pasler / Andreas Benz (Radebeuler BV)
3. Platz DE o50 – Elke Rost
3. Platz MX o50 – Ute Brandt / Wolfgang Pasler
3. Platz MX o50 – Elke Rost / Andreas Benz (Radebeuler BV)
3. Platz DD o50 – Elke Rost / Ute Brandt

Nachdem sich Florian Ihm im Vorjahr auf Südost-Deutscher-Ebene bereits einen Namen gemacht hat, konnte er diese Saison noch eine Schippe drauflegen. So wurde er beim 1. DBV-Ranglistenturnier der Altersklasse u13 sensationell zweiter und konnte die 2. DBV-Rangliste sogar gewinnen.
Auch Wolfgang Pasler konnte mit seinem Doppelpartner Andreas Benz (Radebeuler BV) einen sehr guten 3. Platz bei der 25. Deutschen Meisterschaft der Altersklassen in der AK o50 erkämpfen.

 

2012/13 Mit einem Neuanfang für die 1. Mannschaft in der Sachsenklasse West und für die 2. Mannschaft in der Bezirksliga ging es in die Saison 2012/13. Mit den verbliebenen Spielern aus der Regionalligamannschaft waren, sowohl für die 1. Mannschaft als auch für die 2. Mannschaft, die Erwartungen auf eine Topplatzierung entsprechend hoch.
Die Erwartungen sollten nicht enttäuscht werden. So belegten beide Mannschaften souverän den 1. Platz und sicherten sich somit den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse.
Für unsere Kindermannschaft lief es diese Saison nicht ganz so gut wie die beiden Jahre zuvor. Unsere Kinder wurden zwar erneut souverän Bezirksmeister und im Anschluss dann auch Sachsenmeister, aber mit einem 5. Platz bei den SüdOstDeutschen Mannschaftsmeisterschaften konnte man sich dieses Mal nicht für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.Auch in der Saison 2012/13 kann der TSV Niederwürschnitz wieder mit zahlreichen Titeln aufwarten.
So gab es folgende Sachsenmeister in unseren Reihen:
Toni Matthes im Einzel und im Doppel in der AK u11
Yannick Scheithauer im Doppel in der AK u11
Annika Hofmann im Einzel und im Doppel in der AK U15
Florian Ihm im Doppel in der AK u15
Judith Räder im Doppel und im Mixed in der AK u15
David Kaiser im Einzel und im Doppel in der AK u17
Pit Hofmann im Doppel und im Mixed in der AK u17
Sandra Kämpf im Doppel in der AK u17
Wolfgang Pasler im Einzel in der AK o55
Auch auf Südostdeutscher Ebene konnten hervorragende Platzierungen errungen werden.
1. Süd-Ost-Rangliste u13 / u15 / u17 / u19, Regensburg
1. Platz MX u15 – Florian Ihm / Annika Schreiber (BC Stollberg-Niederdorf)
2. Platz JD u15 – Florian Ihm / Norman Dembniak (Turbine Großenhain)
3. Platz MD u15 – Judith Räder / Annika Hofmann
2. Platz MD u17 – Sandra Kämpf / Nathalie Seidel (BV Marienberg)
2. Süd-Ost-Rangliste u13 / u15 / u17 / u19, Konstanz
1. Platz JE u15 – Florian Ihm
1. Platz MX u15 – Florian Ihm / Annika Schreiber (BC Stollberg-Niederdorf)
3. Platz MD u15 – Judith Räder / Annika Hofmann
1. Platz MD u17 – Sandra Kämpf / Nathalie Seidel (BV Marienberg)
Südostdeutsche Einzelmeisterschaften u13 / u15 / u17 / u19, Görlitz
1. Platz MD u15 – Annika Hofmann / Judith Räder
1. Platz MX u15 – Florian Ihm / Annika Schreiber (BC Stollberg-Niederdorf)
3. Platz JD u15 – Florian Ihm / Norman Dembniak (Turbine Großenhain)
3. Platz MD u17 – Sandra Kämpf / Nathalie Seidel (BV Marienberg)
3. Platz MX u17 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
Südostdeutsche Meisterschaften O35-O75, Sindelfingen
2. Platz HE o35 – Andreas Pischel
3. Platz HD o35 – Andreas Pischel / Kai Zeuner (TuS Metzingen)
3. Platz MX o35 – Andreas Pischel / Claudia Witkenkamp (TSV Lauf)
1. Platz HD o50 – Wolfgang Pasler / Andreas Benz (Radebeuler BV)
2. Platz MX o55 – Wolfgang Pasler / Marlies Kiefer (BSV Markranstädt)
Den absoluten Höhepunkt setzte am Ende der Saison Wolfgang Pasler mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft in Berlin im Mixed mit seiner Partnerin Marlies Kiefer vom BSV Markranstädt.

 

2013/14 Die 1. Mannschaft belegte in der Sachsenliga den 7. Platz und musste damit in die Sachsenklasse absteigen. Für die 1. Mannschaft spielten:
Stefanie Schäfer, Sandra Kämpf, Susann Klötzer, Andreas Pischel, David Kaiser, Pit Hofmann, Mario Scheithauer, Andreas Meiner, Wolfgang Pasler, Tom Gräfe, Nico Petersen, Robin Viehweger.Die 2. Mannschaft belegte in der Sachsenklasse West den 5. Platz und hätte damit den Klassenerhalt geschafft. Aufgrund des Abstiegs der 1. Mannschaft, musste unsere 2. Mannschaft aber in die Bezirksliga zwangsabsteigen. Für die 2. Mannschaft spielten:
Annika Hofmann, Judith Räder, Franziska Schäfer, Elke Rost, Judith Marschner, Andreas Meiner, Dirk Schulze, Florian Ihm, Ronny Matthes, Wolfgang Pasler, Tom Gräfe, Nico Petersen, Robin Viehweger.Unsere Kindermannschaft belegte in der Bezirksliga den 2. Platz. Sie wurde durch folgende Kinder vertreten:
Lucy Klügel, Cora Lindner, Anne Matthes, Max Wendler, Nicolas Rost, Charly Richter, Toni Matthes, Toby Hüttner, Lukas Daniel.Weiterhin wurden wieder zahlreiche Titel bei Meisterschaften und Ranglisten errungen. Im Folgenden ein Auszug der besten Platzierungen unserer Spieler:
3. DBV-Ranglistenturnier, Hövelhof
1. Platz MX u15 – Florian Ihm / Annika Schreiber (BC Stollberg-Niederdorf)
Deutsche Einzelmeisterschaften u15 / u17 / u19, Wesel
2. Platz MX u15 – Florian Ihm / Annika Schreiber (BC Stollberg-Niederdorf)1. Südostranglistenturnier u13 / u15 / u17 / u19, Stollberg, Niederwürschnitz
1. Platz MX u15 – Florian Ihm / Annika Schreiber (BC Stollberg-Niederdorf)
2. Platz JE u15 – Florian Ihm
2. Platz JD u15 – Florian Ihm / Normen Dembniak (SV Turbine Großenhain)
1. Platz MX u17 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
3. Platz JD u19 – Pit Hofmann / David Kaiser
3. Platz MD u17 – Annika Hofmann / Judith Räder
2. Südostranglistenturnier u13 / u15 / u17 / u19, Regensburg
3. Platz MX u13 – Lucy Klügel / Gautam Ramasamy (TSV Dresden)
1. Platz MX u15 – Florian Ihm / Annika Schreiber (BC Stollberg-Niederdorf)
2. Platz JD u15 – Florian Ihm / Normen Dembniak (SV Turbine Großenhain)
3. Platz MD u17 – Annika Hofmann / Judith Räder
2. Platz MX u17 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
23. Südostdeutsche Einzelmeisterschaften u13 / u15 / u17 / u19, Esslingen
2. Platz MD u13 – Lucy Klügel / Xenia Kölmel (BV Rastatt)
3. Platz MX u13 – Lucy Klügel / Gautam Ramasamy (TSV Dresden)
1. Platz MX u15 – Florian Ihm / Annika Schreiber (BC Stollberg-Niederdorf)
3. Platz JD u15 – Florian Ihm / Normen Dembniak (SV Turbine Großenhain)
3. Platz ME u17 – Annika Hofmann
2. Platz MD u17 – Annika Hofmann / Judith Räder
3. Platz MX u17 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
3. Platz MD u19 – Sandra Kämpf / Nathalie Seidel (BV Marienberg)
Südostdeutsche Meisterschaften O35-O75, Regensburg
1. Platz HD o35 – Andreas Pischel / Björn Wippich (SG Robor Zittau)
1. Platz MX o55 – Wolfgang Pasler / Marlies Kiefer (BSV Markranstädt)
3. Platz HE o55 – Wolfgang Pasler
3. Platz HD o55 – Wolfgang Pasler / Andreas Benz (Radebeuler BV)Sachsenmeister
1. Platz JE u11 – Toni Matthes
1. Platz JD u11 – Toni Matthes / Yannick Scheithauer
1. Platz MX u13 – Lucy Klügel / Gautam Ramasamy (TSV Dresden)
1. Platz JE u15 – Florian Ihm
1. Platz JD u15 – Florian Ihm / Normen Dembniak (SV Turbine Großenhain)
1. Platz JE u17 – Pit Hofmann
1. Platz JD u17 – Pit Hofmann / Robin Viehweger
1. Platz MX u17 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
1. Platz MX u19 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
1. Platz MX o50 – Elke Rost / Wolfgang Pasler
1. Platz HD o55 – Wolfgang Pasler / Andreas Benz (Radebeuler BV)Am 24.5.2014 feierten wir unser 50- jähriges Vereinsjubiläum.
2014/15 Die 1. Mannschaft belegte ungeschlagen den 1. Platz in der Sachsenklasse West. Dies bedeutete den direkten Wiederaufstieg in die Sachsenliga. Den Erfolg machten möglich:
Stefanie Schäfer, Sandra Kämpf, Susann Klötzer, Annika Hofmann, Judith Räder, Franziska Schäfer, Janine Scheithauer, Andreas Pischel, Pit Hofmann, David Kaiser, Mario Scheithauer, Florian Ihm, Robin Viehweger. Auch unsere 2. Mannschaft belegte souverän den 1. Platz in der Bezirksliga, verzichtete aber auf den Aufstieg in die Sachsenklasse. Für die 2. Mannschaft waren am Start:
Annika Hofmann, Judith Räder, Franziska Schäfer, Elke Rost, Judith Marschner, Andreas Meiner, Florian Ihm, Ronny Matthes, Tom Gräfe, Nico Petersen.Unsere Jugendmannschaft spielte sich bis zur SüdOstDeutschen Mannschaftsmeisterschaft durch, wo sie am Ende einen 4. Platz belegte. Dabei wurde sie ungeschlagen Bezirksmeister und ebenfalls Sachsenmeister. Den Erfolg machten folgende Spieler möglich:
Sandra Kämpf, Annika Hofmann, Judith Räder, Cora Lindner, Pit Hofmann, David Kaiser, Florian Ihm, Robin Viehweger, Charly Richter, Max Wendler, Nicolas Rost.Besonders erwähnenswert ist die Teilnahme an den European Senior Championships im portugiesischen Caldas da Rainha von Wolfgang Pasler. Leider musste er in allen drei Disziplinen (O55) in der ersten Runde die Segel streichen.Weiterhin wurden wieder zahlreiche Titel bei Meisterschaften und Ranglisten errungen. Im Folgenden ein Auszug der besten Platzierungen unserer Mitglieder:
German-Masters-Serie
2. Turnier – Victor U11 Masters in Neustadt/Orla
3. Platz ME u11 – Lilly Klügel
2. Platz MD u11 – Lilly Klügel / Emely Goltzsche (Radebeuler BV)
4. Turnier – Babolat-Berlin-Cup
2. Platz ME u11 – Lilly Klügel
2. Platz MD u11 – Lilly Klügel / Emely Goltzsche (Radebeuler BV)
6. Turnier – Salzland-Junior-Cup 2015 in Staßfurt
1. Platz ME u11 – Lilly Klügel
2. Platz MD u11 – Lilly Klügel / Laura Bode (BV Sohland)2. Südostranglistenturnier u13 / u15 / u17 / u19, Niederwürschnitz
3. Platz MD u17 – Annika Hofmann / Jana Wiedemann (Fortuna Schwetzingen)
3. Platz MD u19 – Sandra kämpf / Nathalie Seidel (BV Marienberg)24. Südostdeutsche Einzelmeisterschaften u13 / u15 / u17 / u19, Reutlingen
2. Platz JD u13 – Toni Matthes / Patrick Naujoks (TS Esslingen)
2. Platz MD u17 – Annika Hofmann / Jana Wiedemann (Fortuna Schwetzingen)
3. Platz JD u19 – Pit Hofmann / David Kaiser
3. Platz MD u19 – Sandra kämpf / Nathalie Seidel (BV Marienberg)Südostdeutsche Meisterschaften O35-O75, Zittau
1. Platz DD o35 – Susann Klötzer / Candida Pretzsch (DHfK Leipzig)
2. Platz DE o35 – Susann Klötzer
2. Platz HD o35 – Andreas Pischel / Björn Wippich (Robur Zittau)
3. Platz MX o35 – Susann Klötzer / Andreas Pischel
1. Platz HD o40 – Mario Scheithauer / Eric Patz (TSV Neuhausen-Nymphenburg)
2. Platz DD o40 – Janine Scheithauer / Gundel Hinke (Robur Zittau)
3. Platz DE o40 – Janine Scheithauer
1. Platz HE o55 – Wolfgang Pasler
2. Platz HD o55 – Wolfgang Pasler / Andreas Benz (Radebeuler BV)
2. Platz MX o55 – Ute Brandt / Frank Dietel (TSV BW Röhrsdorf)
3. Platz MX o55 – Elke Rost / Andreas Benz (Radebeuler BV)
3. Platz MX o55 – Wolfgang Pasler / Marlies Kiefer (Markranstädt)Sachsenmeister
1. Platz ME u11 – Lilly Klügel
1. Platz MD u11 – Lilly Klügel / Emely Goltzsche (Radebeuler BV)
1. Platz ME u19 – Annika Hofmann
1. Platz JE u19 – Pit Hofmann
1. Platz MD u19 – Annika Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
1. Platz JD u19 – David Kaiser / Pit Hofmann
1. Platz MX u19 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
1. Platz DD u22 – Annika Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
1. Platz MX u22 – Pit Hofmann / Laura Adam (SG Robur Zittau)
1. Platz DE o35 – Susann Klötzer
1. Platz DD o35 – Susann Klötzer / Candida Pretzsch (DHfK Leipzig)
1. Platz MX o35 – Susann Klötzer / Andreas Pischel
1. Platz DD o40 – Janine Scheithauer / Gundel Hinke (Robur Zittau)
1. Platz HE o55 – Wolfgang Pasler
1. Platz HD o55 – Wolfgang Pasler / Andreas Benz (Radebeuler BV)
1. Platz MX o55 – Elke Rost / Andreas Benz (Radebeuler BV)
2015/16 1. Mannschaft Sachsenliga
2. Mannschaft Bezirksliga
Jugendmannschaft Bezirksliga

Wie auch bereits im vorangegangenen Jahr erkämpfte sich unsere Nachwuchsmannschaft souverän den Sachenmannschaftsmeistertitel. In der darauf folgenden Südostdeutschen Mannschaftsmeisterschaft errungen unsere „Nachwuchsler“ den bis dahin größten Erfolg. Sie wurden Vize-Mannschaftsmeister und qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft. Diese beendeten Sie mit einem beachtlichen Platz unter den Top 8.

Weitere Erfolge:

Sachsenmeister Herrendoppel 2016
3.Platz Deutsche Meisterschaft DD U19 Annika Hofmann
3.Platz Deutsche Meisterschaft MX U19 PitHofmann/Laura Adam (SG Robur Zittau)
1. Platz Sachsenmeisterschaften ME U19 Annika Hofmann
1. Platz Sachsenmeisterschaften MX U19 Annika Hofmann/Florian Ihm
3. Platz Sachsenmeisterschaften MX U19 Judith Räder/Ludwig Bram (SG Gittersee)
3. Platz Sachsenmeisterschaften ME U19 Judith Räder
2.Platz Sachsenmeisterschaften JE U19 Florian Ihm
1. Platz Sachsenmeisterschaften MD U19 Annika Hofmann/Judith Räder
3. Platz Sachsenmeisterschaften MD U19Lucy Klügel/Lea Tomasini (Großenhain)
3. Platz Sachsenmeisterschaften JD U19 Florian Ihm/Nicolas Rost
Deutsche Meisterschaften O35 – O75:
1.Platz HD Wolfgang Pasler/Andreas Benz (Radebeuler BV)
9.Platz HE Wolfgang Pasler
2. Platz DD Elke Rost/Ute Brandt
5.Platz MX Elke Rost/Andreas Benz
9.Platz MX Ute Brandt/Frank Dietel

 

 

 

Danksagung

Den vielen Organisatoren und Helfern, die von Anbeginn der Gründung der Sektion

bis zum heutigen Tag oft ungenannt und

im Stillen wirkten, sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön gesagt.

 

 

Follow by Email
Instagram